Timo Brüderl

Extremsportler mit bayrischem Charme.

Timo Brüderl, auch bekannt unter dem Namen Timba und T-Mobile, ist der einzige Mensch den ich kenne, der ein eigenes Soundlogo besitzt. Bevor der jetzt 24-jährige Fridolfinger an die WDA Salzburg kam, hatte er noch keins. Brauchte er auch nicht: Er war Profi-Skifahrer. Nach einer Knieverletzung, die dies allerdings abrupt beendete, suchte er eine Alternative und kam somit zu uns.

Da Timo gern Extremsport betreibt, erwischt man ihn selten ohne Bandagen, Schrammen oder einem blauen Auge. Neben Skifahren und Motocross fahren hat Timo natürlich auch noch weniger gefährliche Hobbys. Italien zum Beispiel. Timo liebt alles, was mit Pizza, Pasta & Co. zusammenhängt und kocht auch gerne selber italienische Menüs. Natürlich darf am Abend in der Bar das ein oder andere Bier ebenfalls nicht fehlen.

Da Timo nicht aus der Ruhe zu bringen ist, redet er oft vermeintlich monoton und langsam. Dies macht seine witzigen Aussagen, mit denen er oft die Klasse aufheitert, aber nur noch lustiger.

Timo ist ein charmanter, witziger Typ, der aus der Klasse nicht wegzudenken wäre.


Autor: Johanna Gruber