Anna Brunner

Vom Landmädchen zur Werbegrafikerin

Wir schreiben den 03.04.1994. Schnee. An diesem Ostersonntag erblickte unsere Anna das Licht der Welt.

Im ländlichen "Heimtierpark" inmitten zahlreicher Kühe, Hühner und Katzen fasste die leidenschaftliche Köchin den Entschluss, ihre private Passion auch schulisch zu untermalen. In der wirtschaftlichen Fachschule "Annahof" sollte das Vorhaben des Erlangens einer Matura zwar vorerst scheitern, Anna jedoch lies sich nicht unterkriegen und erreichte ihr Ziel schlussendlich am "Multiaugustinum Lungau".

"Gustav und Toni - Auf der Suche nach der geheimnisvollen Zutat". So der Titel ihrer gekrönten Abschlussarbeit; einem Kinderkochbuch.

Der Indie-Musik und "Harry Potter"-Fan verfolgte fortan die Idee es in einer Stadt zur großen Werbegrafikerin zu schaffen und dem Landleben "Adieu" zu sagen.

Ich und ihre Kollegen an der WDA wünschen ihr bei diesem Vorhaben alles Gute!

Sandro Samardzic