Kiran Malhi

Das dreisprachige Lockenwunder.

Vor 21 Jahren geschah es: Die kleine Kiri erblickte in der wunderschönen Stadt Salzburg das Licht der Welt, in der sie seither auch wohnt. Dabei sind ihre Wurzeln weit im Osten versteckt, denn sie ist eine echte Inderin!

Das kreative Lockenköpfchen hat erst mal an der HAK in Salzburg maturiert und ist nun zu uns in die WDA gestolpert, an der sie sich nun gestalterisch austoben kann. Zuvor stellte sich relativ früh heraus, dass ihr der kaufmännische Bereich zu monoton ist. Als Autodidaktin könnte man sie auch bezeichnen, denn Programmieren hat sie sich selbst beigebracht!

Wenn sie nicht gerade auf ihrem Longboard durch die Stadt düst oder mit ihrem Fahrrad die Straßen Salzburgs unsicher macht, findet man Kiri wahrscheinlich in der Science Fiction- oder Comic-Welt wieder - vor allem die kleinen gelben Hampelmänner (auch Minions genannt) haben's ihr sehr angetan.

Ach ja, bevor wir es vergessen: Falls jemand den asiatischen Markt erobern möchte, bei Kiri ist man genau richtig! Indisch, Englisch und natürlich Deutsch spricht sie fließend, so fließend wie ein Wasserfall. Wenn sie einmal in Fahrt ist, kann man sie kaum mehr stoppen.

Ihre schrägen und ausgefallenen Ideen möchte sie nach der WDA in einer größeren Agentur umsetzen. Zuvor allerdings schwebt ihr ein Praktikum in Indien vor - das Potenzial dort soll ja riesengroß sein!

Von Matthias Warter