Lisa Unterkofler

Das Goldkehlchen unter den angehenden Grafikdesignern.

Wir schreiben den 25. November 1996. Es ist ein lauer, frühwinterlicher Morgen in Stuttgart, als Lisa als erste von vier Töchtern eines Hoteliers/Hüttenwirts das Licht der Welt erblickt.

Wenn Lisa in ihrer Freizeit nicht gerade ihre Familie und Freunde mit ihren Koch- und Backkünsten verwöhnt, verbringt die begeisterte Gipfelstürmerin mit einem Faible für Gondeln ihre wertvollen Stunden in der Natur. Auch versüßt sie den Menschen in ihrer Umgebung gerne den Tag, indem sie das ein oder andere Liedchen trällert oder nicht zuletzt mit ihrer gemütlich- verträumten Art.

Aber wie stille Wasser bekanntlich die Eigenschaft besitzen tief zu sein, birgt auch unsere Lisa so manch ungeahnte Überraschung in sich. Die anfangs etwas zurückhaltende Tierfreundin, die sich beim Anblick plüschiger Lebewesen kaum beherrschen kann, gilt es erst einmal kennen zu lernen, bevor man die geballte Portion "LISA" zu Gesicht bekommt.
Schon während ihrer Schulausbildung an der Tourismusschule Bischofshofen fehlte Lisa der künstlerisch kreative Aspekt in ihrem Leben, was sie - welch ein Segen - direkt in die Hände der WDA Salzburg geführt hat.

Für die Zukunft möchte Lisa noch keine Zehnjahresprognose zum Besten geben, deshalb erlaube ich mir, dies für sie zu tun: "Lisa ist eine wahnsinnig angenehme, kreative Persönlichkeit mit einem außergewöhnlichen Gespür für Grafikdesign, für die sich in nicht allzu ferner Zukunft sämtliche Werbeagenturen alle zehn Finger abschlecken werden".

von: Fabio Bernardi